Unendliche Strecken: Die Grenzen zwischen den BOMCA-Staaten

Die fünf zentralasiatischen Staaten haben lange Grenzstrecken, die als unsicher eingestuft wurden. Das BOMCA-Programm will die Grenzübergänge sicherer machen und somit den Handel von Drogen, Menschen und Waffen vermindern. Allerdings ist das leichter gesagt als getan, denn Grenzen, die gut über 1.000 Kilometer lang sind, befinden sich teilweise in hohen Gebirgen oder in für den Menschen gefährlichen Witterungsverhältnissen (zum Beispiel eisige Kälte). Der Überblick zeigt, um welche Strecken es sich bei den Grenzen handelt:

  • Kasachstan hat eine 1.224 Kilometer lange Grenze mit Kirgistan, 379 Kilometer lange grenze mit Turkmenistan und eine 2.203 Kilometer lange Grenze mit Usbekistan.
  • Kirgisistan besitzt eine 870 Kilometer lange Grenze mit Tadschikistan und 1.099 Kilometer lange Grenze mit Usbekistan.
  • Zwischen Turkmenistan und Usbekistan befinden sich 1.621 Kilometer Grenze. Usbekistan grenzt an Tadschikistan an 1.161 Kilometern.
  • Zwischen Tadschikistan und Afghanistan befinden sich 1.206 Kilometer Grenze, zwischen Turkmenistan und Afghanistan 744 Kilometer. 137 Kilometer findet man zwischen Afghanistan und Usbekistan.

Leave a Reply